Badmintonclub Altenkirchen

Badminton Club Altenkirchen in Nassau

Am 29. Januar fuhren einige SpielerInnen des BC Altenkirchen zu den Rheinland-Meisterschaften U22/O35+ nach Nassau. In der Altersklasse U22 haben sich Alwina Boiko, Robin Krämer und Lena Siemens aufstellen lassen. Leider gab es viele Ausfälle, doch glücklicherweise konnten einige SpielerInnen kurzfristig in den Disziplinen Doppel und Mixed aushelfen, sodass alles stattfinden konnte. So sprang Pascal Bertuleit aus TuS Bad Marienberg im Herrendoppel für Colin Thiel ein und erreichte mit Robin Krämer aus dem BC Altenkirchen den zweiten Platz. Im Damendoppel verletzte sich Lena Siemens, zwar wurde das Doppel zu Ende gespielt, doch danach war das Turnier für sie leider zu Ende. Daher sprang ihre Vereinskollegin Alwina Boiko ein um mit Robin Krämer Mixed zu spielen, sie erreichten den dritten Platz. Im Dameneinzel verlor Alwina leider beide Spiele, doch sie verbesserte sich stetig. Schon im zweiten Spiel wurden die Anweisungen des Trainers direkt umgesetzt und altbekannte Fehler vermieden. Ähnlich ging es im Herreneinzel bei Robin zu, er belegte den dritten Platz.
Doch nicht nur die Jugend war mit von der Partie, auch Harald Drumm, der sonst immer nur als Trainer bei den Turnieren dabei ist, spielte zusammen mit Christopher Heftrich aus BC Smash Betzdorf Herrendoppel in der Altersklasse O40. Beide nutzten das Turnier als gute Gelegenheit sich als Team für den jährlich stattfindenden Ballon Cup Gersthofen im Mai einzuspielen und erreichten den vierten Platz.

 Start in die Rückrunde gegen Tabellenführer

Heute spielte die Seniorenmannschaft des BC Altenkirchen gegen BSG Westerwald 1. Die gegnerische Mannschaft trat mit ihrer stärksten Besetzung an. Trotz manch knapper Sätze musste sich unsere Mannschaft gegen den Tabellenersten geschlagen geben. Auch letzten Sonntag, dem 15.01., hat es für den Sieg gegen BSG Westerwald 2 nicht ganz gereicht. Mit einem Spielstand von 3:5 war das Spiel knapp verloren. Das 1. Herrendoppel und -einzel sowie das Mixed konnten gewonnen werden, alle in jeweils drei Sätzen. Die SpielerInnen haben alles gegeben, weswegen die knappe Niederlage kein Grund zum Ärgern war, sondern eine Motivation zum Trainieren! Daher freut sich die Mannschaft auf das kommende Heimspiel im Februar gegen TuS Horhausen.

v.h.l.: Daniel Deckelmann, Colin Thiel, Mathias Wiedenmann und Harald Drumm
v.v.l.: Alwina Boiko, Nina Fetter, Robin Krämer und Lena Siemens

Der BCA wünscht ein frohes neues Jahr!

Das Jahr 2022 war sportlich, aber auch für die zwischenmenschlichen Beziehungen im Verein sehr erfolgreich. Durch unseren großen Vereinsausflug ins Phantasialand und der tollen Weihnachtsfeier sind alle im Verein noch ein Stück weiter zusammengerückt. Sportlich hat unsere Seniorenmannschaft die letzte Saison mit dem 2. Tabellenplatz erfolgreich abgeschlossen und steht gerade auf dem 6. Tabellenplatz in der Bezirksliga Nord. Unsere Jugend konnte sich bei vielen Turnieren ihrer Altersklasse als Mannschaft und individuell auf C-, und D-Ranglisten und Nachwuchsturnieren zeigen und hat bravouröse Leistungen gezeigt, weswegen Sie natürlich auch bei den Senioren Spielen mit antreten. Die U19 schließt die Saison 2022 mit dem 3. Tabellenplatz ab.

Wir möchten dies hier noch als Gelegenheit nutzen, unseren Trainer*innen Danke zu sagen. Ohne ihre ehrenamtliche Arbeit Woche für Woche wären diese Erfolge und unser Training in dieser tollen Form nicht möglich. Auch danken wir dem Vorstand für das Planen der Events letztes Jahr.

Das letzte Turnier im Jahr 2022

Der BC Altenkirchen fuhr am 18.12. zum 4. C2-Ranglistenturnier nach Kirchen. Leider machte die Grippewelle dem Verein einen Strich durch die Rechnung, doch zum Glück blieb zumindest Robin Krämer verschont und konnte auch ohne seine unterstützenden Vereinskameraden vollen Einsatz zeigen. Im Viertelfinale der Altersklasse U19 unterlag er dem späteren Turniersieger Mika Schönborn. Es folgten die Platzierungsspiele, wo Robin ein Spiel gewann und eins verlor. Schließlich erreichte er den 6. Platz.

Dies war das letzte Turnier des Jahres. Im Jahresrückblick ist Trainer Harald Drumm mit der Trainingsleistung, dem Einsatz und der Bereitschaft der Jugendlichen mehr als nur zufrieden. Sowohl der ganz junge, als auch der ältere Nachwuchs des BC Altenkirchen erreichte im Jahr 2022 tolle Leistungen. Der BCA geht nun in Winterpause und kann es kaum erwarten im Januar wieder loszulegen.

Nikolausbesuch beim BC Altenkirchen

Am Samstag veranstaltete der Badminton Club Altenkirchen seine allseits beliebte und durch Corona schwer vermisste Weihnachtsfeier. Ganze 60 Mitglieder versammelten sich, so viele wie noch nie zuvor!
Der Vorstandsvorsitzende Nicky Abegunewardene eröffnete die Fete und ehrte einige Mitglieder mit Urkunde und kleinem Präsent für ihre langjährige Mitgliedschaft. Viele knackten die 10-Jahres Grenze, doch auch Jugendtrainer Harald Drumm durfte sein 30-jähriges Jubiläum feiern. Ebenfalls geehrt wurde der frische Nachwuchs zweier Mitglieder, denn ohne Nachwuchs gäbe es schließlich auch keine neuen Mitglieder, verkündete Nicky freudig.
Nach einem schönen Essen bekam der BC Altenkirchen unerwarteten Besuch. Auf einmal klopfte der Nikolaus an der Tür, um die artigen Kinder, welche auch immer fleißig zum Badmintontraining erscheinen, reich zu belohnen. Zum Glück gibt es im BCA nur fleißige Trainierende, sodass jeder, einschließlich der Erwachsenen, einen Schokoladennikolaus erhielt. 
Anschließend kam es zum Highlight des Abends: die Tombola. Die Vielfältigkeit der zu verlosenden Gegenstände war wie jedes Jahr grenzenlos. Es gab viele Spielzeuge zu gewinnen, hochmoderne Scheibenkratzer mit LED-Lichtern, einen tragbaren Feuerlöscher, Gutscheine und vieles mehr. Besonders begehrt waren die drei Hauptpreise. Als dritten Preis gab es eine Badmintonsporttasche zu gewinnen, welche von einem nagelneuen Badmintonschläger als zweiten Preis getoppt werden konnte. Der Hauptgewinn war dieses Jahr ein SodaStream, dessen Gewinner sehr neidisch beäugt wurde.
Zusammen verbrachten die Vereinsmitglieder viele schöne Stunden miteinander, einige feierten zusammen in den zweiten Advent hinein. Nun ist die Weihnachtsstimmung allemal angekommen!

U19 D-Rangliste in Remagen

Alwina, Lena und Robin konnten heute tolle Siege in Remagen erringen und mussten sich bei ihren Niederlagen nur knapp und zum Teil in drei Sätzen gegen ihre meist älteren Gegner*innen geschlagen geben.

So war es ihnen möglich nach der spannenden Gruppenphase in den Platzierungsspielen toll abzuliefern. Dabei errang Alwina den 5. Platz, Lena den 7. Platz und Robin den 5. Platz. Als Coach war unser neuer Nachwuchstrainer Colin mit dabei und hat durch sein gezieltes Coaching tatkräftig an den Spielen mitgewirkt.

Wir gehen positiv aus den Spielen heraus und freuen uns über die vielen Siege unserer U19. Im Training werden wir weiter verstärkt Cross-Schläge trainieren und freuen uns auf die nächsten Turniere.

Männliche U13 auf der D-Rangliste in Remagen

Heute waren unsere Nachwuchsspieler Linus und Nils auf der D-Rangliste in Remagen, um erste Turnierluft zu schnuppern. So starteten die beiden etwas schüchtern, aber konnten dann von Spiel zu Spiel mehr Selbstvertrauen sammeln, sodass spannende Spiele über 3 Sätze von den Fans verfolgt werden konnten. Linus erreichte in seiner Gruppe den 5. Platz und Nils den 4. wodurch er um Platz 7 in der Gesamtplatzierung spielen konnte und dieses Spiel für sich entscheid.

Den beiden Spielern gilt großes Lob für ihre heutige Leistung! Sie waren auf Augenhöhe mit ihren deutlich erfahreneren Gegnern. Wir trainieren weiter verstärkt die Turnierpraxis und das Einzelspiel im Training, um bei den Spielen im Dezember und Januar mit mehr Erfahrung noch besser abzuschneiden.

v.l.n.r. Nils Schüler, Linus Faßbender

Saisonabschluss der U19 Mannschaft in Adenau

Am Wochenende fuhren die jungen Talente des Badminton Club Altenkirchen nach Adenau, um an den letzten Punktspielen der Saison teilzunehmen.

Gespielt wurde gegen FSV Trier-Tarforst, Tuwi Adenau und Tuwi Adenau II in der Altersklasse U19. Die Mannschaft besteht aus Lena Siemens, Robin Krämer und Alwina Boiko. Mit von der Partie waren dieses Mal Linus Faßbender und Nils Schüler, die ihr Debüt feierten! Im kommenden Jahr werden sie in der neuen U15 Mannschaft des BCA spielen und sind mit dabei, um Erfahrungen im Spiel und Ablauf zu sammeln.

Das erste Spiel wurde gegen FSV Trier-Tarforst ausgetragen. Das Damendoppel sowie Herreneinzel wurden gewonnen, das Herrendoppel und Dameneinzel verloren. So stand es 2:2, das entscheidende Mixed war also für alle ein purer Nervenkitzel. Die Oberhand gewann zum Ende hin schließlich Trier, die damit das Spiel 3:2 für sich entschieden.

Im zweiten Spiel gegen Tuwi Adenau kam ein kleines Tief auf. Nichts wollte so richtig gelingen, davon ließen sich die SpielerInnen des BCA aber keineswegs die Motivation nehmen! Neue Taktiken und Spielzüge wurden ausgeklügelt, von Anfang bis Ende war jeder mit vollem Einsatz dabei, der Sieg ging jedoch letztendlich an Adenau.

Zum Schluss wurde gegen Tuwi Adenau II gespielt. Trotz der anstrengenden Spiele zuvor waren alle SpielerInnen on fire! Die Konzentration war da, die Stimmung ist super gewesen und die jungen SportlerInnen zeigten Bestleistungen für das letzte Spiel des Jahres, welches sie verdient mit 4:1 gewannen. Auf die Frage hin, wie sie die gesamte Spielsaison bewerte, antwortete Lena, dass sie mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden sei und sich schon auf die nächste Saison freue.

Voraussichtlich schließt die U19 Mannschaft des BC Altenkirchen die Saison als Tabellendritter ab, doch die endgültigen Ergebnisse stehen noch nicht fest. Es war eine sensationelle und sehr erfolgreiche Saison für die Jugend, auf ihre Leistung können sie sehr stolz sein, der Verein ist es auf jeden Fall! Auch die Nachwuchsspieler Nils und Linus zeigten in ihrem Debüt eine super Leistung und das auch noch in einer höheren Altersklasse. Nils berichtete: „Ich konnte sehr viel dazu lernen. Am Anfang war ich sehr schüchtern und aufgeregt, da es ja mein erstes Spiel war. Aber von Spiel zu Spiel habe ich mehr Mut bekommen und mein Bestes gegeben“. Daher gilt auch den Trainern ein besonderes Lob, die den jungen Spielern einen reibungslosen Einstieg in den Spielbetrieb ermöglichen.

Hinten von links: Lena Siemens, Robin Krämer und Alwina Boiko
Vorne von links: Nils Schüler und Linus Faßbender

Großer Erfolg beim MiniCup in Gebhardshain!

Heute Morgen um 08:45 Uhr starteten unsere jüngsten Leistungsportler*innen zu ihrem ersten Turnier!

Der MiniCup in Gebhardshain bot unseren jungen Spieler*innen mit 74 Teilnehmer*innen eine ideale Möglichkeit, ihre im Training erworbenen Fähigkeiten auf öffentlicher Bühne erstmals unter beweis zu stellen. Das haben sie hervorragend gemeistert und können wirklich stolz auf sich sein! Die vielen Trainingseinheiten mit unseren Jugendtrainern haben sich wirklich ausgezahlt.

Folgende famose Platzierungen konnten errungen werden:

Jana Martin Platz 2 (U 10), Lars Schumacher Platz 3 (U 10), Ben Kinner Platz 4 (U9), Sofia Frank Platz 5 (U9), Florian Specht Platz 5 (U11), Luca John Platz 5 (U9), Tom Pfeiffer Platz 7 (U10).

Besonders hervorzuheben ist dabei Jana Martin, die es ins Finale ihrer Altersklasse schaffte und sich nach einem spannenden, sehr knappen Spiel über drei Sätze nur der Gesamtsiegerin geschlagen geben musste.

Auch Lars Schumacher gilt besonders Lob. Mit nur 4 Monaten Badmintonerfahrung durch unser Training gelang ihm direkt ein starker dritter Platz in der U10.  Tom Pfeiffer hatte etwas Pech bei der Auslosung, aber davon ließen wir uns nicht unterkriegen und hatten trotzdem viel Spaß und konnten viele gute Punkte feiern!

Ihr alle könnt wirklich stolz auf eure Leistungen sein. Wir sind total begeistert, wie gut und konzentriert ihr heute gespielt habt. Wir sind einfach Stolz auf euch! Ihr nehmt viel Erfahrung und Freude über gewonnene Punkte und Spiele mit ins nächste Training. Wir trainieren weiter und kommen nächstes Mal noch stärker zurück!

Dabei gilt natürlich auch ein großer Dank der riesigen mit angereisten Fangemeinde aus Großeltern, Eltern, Geschwistern und Bekannten, die jeden Punkt bejubelt und so diese tollen Erfolge mit ermöglicht haben. Ihr wart in der ganzen Halle zu hören! Einfach klasse!

Und zu guter Letzt natürlich besonders unseren Trainern, die ehrenamtlich diese Erfolge durch ihr engagiertes Training möglich gemacht haben. Insbesondere Alina und Harald gilt großer Dank für ihren Einsatz im Training für unsere Jüngsten und für ihr gutes Coaching bei den Spielen heute!

Bitte an die offiziellen Trainingszeiten halten

Durch die schwankende Trainingsbeteiligung während der Corona-Maßnahmen wurde es in der WhatsApp-Gruppe des Vereins inoffiziell so gehandhabt, dass Senioren (SpielerInnen über 19 Jahre) situationsbedingt auch schon früher während des Jugendtrainings spielen durften. Da es aber immer wieder vorkam, dass von den Senioren auch bei höherer Jugendauslastung Felder eingenommen wurden, ist dies nicht mehr erlaubt. Die Förderung der Jugend steht für den Verein an erster Stelle. Daher ist ein früheres Spielen der Senioren nicht mehr gestattet, auch bei geringerer Auslastung wird es keine Ausnahmen geben, da gerade bei diesem Szenario vieles trainiert werden kann, was bei voller Halle weniger gut möglich ist. Nur so kann ein vollwertiges Training der Jugend gewährleistet werden, außerdem besteht die Möglichkeit für Senioren dreimal in der Woche zu trainieren, also bitte nutzt diese Zeiten.

Die Trainingszeiten könnt ihr unter dem Reiter „Training“ einsehen.